Chemnitz Nazifrei? – Eine Auswertung

Nach dem der SDS gemeinsam mit dem Referat für Menschenrecht beim Studierendenrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Antifaschistischen Aktion Jena (AAJ) einen Bus zu den Anti-Nazi-Protesten in Chemnitz organisierte, dokumentieren wir an dieser Stelle eine Auswertung der AAJ: 

Wir haben unsere Mobilisierung zum Naziaufmarsch am 5. März 2013 in Chemnitz ausgewertet und veröffentlichen an dieser Stelle eine solidarische Analyse des Tages und der Vorbereitungen.

Am 5. März 2013 haben sich zwischen 16 und 17 Uhr ca. 2.200 Menschen in Chemnitz zusammengefunden, um gegen den geplanten Naziaufmarsch zu protestieren und diesen im besten Falle zu verhindern. Zum fünften Mal in Folge planten Neonazis einen sogenannten Trauermarsch mit Bezug auf die Bombardierung von Chemnitz im zweiten Weltkrieg.

Hierzu haben sich 250 FaschistInnen unter dem Aufruf “Als das Leiden begann – Erinnerung verpflichtet” am Chemnitzer Südbahnhof versammelt. Am Ende des Tages konnten sie jedoch lediglich eine klägliche Strecke von 400 Metern zurückzulegen, um dann wieder nach Hause zu fahren.“ Weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s