Das war der Frauen*kampftag 2014

Der Frauen*kampftag liegt nun schon ein paar Tage zurück und es ist Zeit danke zu sagen! Danke an alle Menschen, die die Veranstaltungsreihe und die Party besucht, zu spannenden Diskussionen und einem interessanten Austausch beigetragen haben und uns helfend zur Seite standen! Natürlich auch vielen Dank an die Menschen, die im bundesweiten Bündnis aktiv sind und eine so tolle Demo auf die Beine gestellt haben!

Als SDS Jena wollen wir uns auch an dieser Stelle bei den Organisationen und Strukturen bedanken, die uns finanziell und ideell bei der Kampagne zum Frauen*kampftag in Thüringen unterstützten!

cropped-frauen_kampftag_anzeige4c_207x1301

Unsere Auswertung:

Frauen*kampftag 2014 in Thüringen – Fight sexism, smash the system, what we need is socialism! 

In diesem Jahr rief erstmals ein breites Bündnis, initiiert von Linksjugend [’solid] und dielinke.SDS, bestehend aus Partei- und Gewerkschaftsjugenden sowie (queer)-feministischen Gruppen dazu auf, den Internationalen Frauentag am 8.März mit einer kämpferischen und politischen Demonstration zu begehen.

Dazu waren vergangenen Samstag 4.000 bis 5.000 Menschen in Berlin auf der Straße. Auch ein vollbesetzter Bus aus Thüringen, organisiert von Linksjugend [’solid] Thüringen und dem SDS Jena, fuhr nach Berlin. Im Vorfeld des 8.März fanden über drei Wochen hinweg in Erfurt, Jena und Pößneck verschiedene inhaltliche Workshops, Vorträge und Podiumsdiskussionen zu feministischen Themen wie zum Beispiel der strukturellen Benachteiligung von Frauen in Wissenschaft und Erwerbsleben, Sexismus, Geschlechterverhältnissen und Machtstrukturen sowie Reproduktionsarbeit und feministischer Gesellschaftskritik statt. Besonders gut besucht waren dabei die Podiumsdiskussion zu Sexarbeit mit der Sexarbeiter*innenorganisation Hydra e.V. und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Erfurt, die Podiumsdiskussion zu Frauen an Hochschulen sowie die Veranstaltung mit Antje Schrupp zu Sexismus und dem Workshop zu feministischer Ökonomiekritik in Zeiten der Krise. Als besonders wertvoll wurden auch die Workshops für Frauen* zu Macht und Kommunikation und sexualisierter Gewalt wahrgenommen. Nach den sehr erfolgreich verlaufenen Veranstaltungen schloss eine Mobilisierungsparty zum Frauen*kampftag in Jena die Reihe ab.

Ergebnisse der Veranstaltungsreihe zum Frauen*kampftag waren zum einen das (erneute) Aufdecken von Formen der Diskriminierung und fehlender Gleichberechtigung von Frauen in unserer Gesellschaft und das Erkennen von Zusammenhängen zwischen Sexismus, patriarchaler Gesellschaft und Kapitalismus. Zum anderen entstand viel Raum für Diskussionen über feministische Alternativen und feministische Kapitalismuskritik, ebenso wie für den Austausch und die Analyse von gemeinsamen Standpunkten trotz pluraler (politischer) Auffassungen. So entstanden auch Synergieeffekten zwischen verschiedenen Beteiligten. Nicht zuletzt spielte auch die gegenseitige Stärkung in den Auseinandersetzungen um Sexismus und Diskriminierung und im Kampf gegen Patriarchat und Kapitalismus und für eine feministische Alternative im Mittelpunkt.

Wir, die Linksjugend [’solid] Thüringen, freuen uns gemeinsam mit dielinke.SDS Thüringen auf die nächste kämpferische Demonstration am 8. März. Frauen*kampftag ist für uns jedoch nicht beschränkt auf dieses Datum, wir werden uns auch an den restlichen 364 Tagen im Jahr für Feminismus und gegen Patriarchat und Kapitalismus einsetzen, denn we dont`t fight for flowers!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s