Un_Möglichkeit von Heterobeziehungen – Machtgefälle im Zwischenmenschlichen

10437466_1727127597574287_8602061057360171902_n

Die Grundlage des westlichen Patriarchats sei die männliche Ausbeutung der weiblichen „love power”, so Jónasdóttir. Frauen*, die mit cis-Männern* engere und/oder sexuelle Beziehungen (Partner- und Freundschaften) eingehen, sind vom Patriarchat in einer bestimmten Weise betroffen. In dem Workshop möchten wir diese höchstprivate Angelegenheit, die mit diversen Vorstellungen über Liebe, Begehren, Freundschaft, Bindung, Intimität und Miteinander einhergeht, politisch diskutieren und gemeinsam erforschen, inwiefern das Machtgefälle zwischen den Geschlechtern im Patriarchat die Art und Weise, wie wir unsere Beziehungen erleben, prägt, wie wir damit umgehen und ob/wie wir aus diesem asymmetrischen Machtverhältnis rauskommen können. Zusätzlich zum patriarchalen Machtgefälle werden auch intersektionale Machtgefälle angerissen. 

Montag den 14.3.16 um 14 Uhr 
Seminarraum 307, Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
mit Kübra Cig
diese Veranstaltung findet ihr auch bei Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s